Praxis

FÜR GESUNDHEITSFACHPERSONEN ERÖFFNET SICH EIN SPANNENDES BERUFSFELD

Klinische Fachspezialistin / Klinischer Fachspezialist / Physician Associate

DAS BERUFSBILD PHYSICIAN ASSOCIATE (PA) IST IN DER SCHWEIZ EIN NEUER BERUFSZWEIG IM MEDIZINISCHEN DIENST.

In der neuen Funktion als «Klinische Fachspezialistin / Klinischer Fachspezialist» übernehmen erfahrene Gesundheitsfachpersonen im ärztlichen Auftrag medizinische Aufgaben. Die neue Funktion stellt für klinisch-medizinisch interessierte Pflegende eine attraktive berufliche Weiterentwicklung dar und ist bei zunehmendem Mangel an Ärzten und Fachkräften, kombiniert mit regulierten Arbeitszeiten und ökonomischen Herausforderungen, ein echter Lösungsansatz. Diese Rolle wird in gewissen Institutionen und im Ausland auch als «Physician Associate» bezeichnet.
 
Die erfahrenen Berufsfachleute erwerben in der Praxis sowie in Aus- und Weiterbildungen breitgefächerte medizinische Kenntnisse, die eine völlig neue Perspektive der Delegierbarkeit ärztlicher Aufgaben eröffnen. Das neue Berufsbild leistet somit einen wichtigen Beitrag, um die medizinische Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.
 
In den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, China und Südafrika wurde das Berufsbild bereits erfolgreich in das Gesundheitswesen integriert. Auch in Europa leistet das neue Tätigkeitsfeld inzwischen einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Versorgung.

„Mit der Entwicklung gehen oder sogar einen Schritt voraus sein. Mit der Weiterbildung zur klinischen Fachspezialistin / zum klinischen Fachspezialisten entwickeln wir eine neue Berufsgruppe, welche unser Team mit ihren Einsatz an den Schnittstellen der Behandlungskette wesentlich verstärkt. Eine gute interprofessionelle Zusammenarbeit ist die Voraussetzung für zufriedene Patienten und attraktive Arbeitsplätze.“

Prof. Dr. med. Stefan Breitenstein

CMO Klinischer Bereich B, KSW

News

Screenshot 2022-04-03 at 13.53.12.png
Screenshot 2022-04-03 at 13.55.13.png

Symposium Physician Associates

Das Symposium «Physician Associates / Klinische Fachspezialisten» widmet sich dem Thema Entwicklungsstand und Praxismodelle in der interprofessionellen Versorgung. 

 

Es findet am 24. Juni von 15:00 bis 19:00 Uhr statt. 

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier. 

Screenshot 2022-04-03 at 13.56.19.png
 

MEDIZINISCHE 
AUFGABE
KOMPETNT
ÜBERNEHMEN

Die Berufsbilder im Gesundheitswesen sind im Wandel. Spezifisch ausgebildete medizinische Fachleute übernehmen heute immer mehr medizinisch-ärztliche Aufgaben. Gleichzeitig entwickelt sich eine intensivere klinische Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen.

 

In der Schweiz entwickelt sich die Funktion der Klinischen Fachspezialisten unter verschiedenen Bezeichnungen und an verschiedenen Orten. Dabei werden delegierte klinisch-medizinische Aufgaben übernommen. Der MAS Physician Associate Skills der ZHAW bereitet ausgebildete Gesundheitsfachpersonen aufbauend auf einem Bachelorabschluss berufsbegleitend optimal auf diese neue Rolle im Gesundheitswesen vor.

Teile der Weiterbildung der ZHAW eignen sich auch für Ärztinnen und Ärzte, die Praxisthemen vertiefen möchten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des MAS vertiefen sich in klinisch-medizinische Themen. Kombiniert mit praktischer Erfahrung, bauen sie so ihre Expertise in einem interdisziplinären Kontext auf. Sie lernen, ihre Aufgaben im medizinisch-klinischen Bereich, im Informationsmanagement und in der Koordination kompetent wahrzunehmen. Zudem werden im Lehrgang klinisch relevante betriebswirtschaftliche Themen sowie Aspekte der Kommunikation und Dokumentation gefestigt.

Physician Associate im internationalen Kontext
Im angloamerikanischen Sprachraum ist die Funktion «Physician Associate» seit den 1960er-Jahren, in mehreren EU-Ländern seit etwa zehn Jahren ein etablierter medizinischer Fachberuf. In Deutschland setzt sich diese Berufsausbildung auf Fachhochschulniveau zunehmend durch. Physician Associates sind in der Regel dem ärztlichen Dienst zugeordnet. Besonders geschätzt werden auch die koordinativen Tätigkeiten. Dank der neuen Funktion wird die Ärzteschaft entlastet und kann sich so auf die Kerngeschäfte fokussieren. Mit einem gezielten Einsatz wird auch ein Mehrwert für die Ärzteausbildung und die Klinikprozesse geschaffen. Für Pflegende mit grossem klinisch-medizinischen Interesse entsteht zudem eine interessante berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeit, welche auch das Interesse an Pflegeberufen verstärken wird

Starker Partner
Die Inhalte des Lehrgangs wurden von der ZHAW gemeinsam mit dem Kantonsspital Winterthur erarbeitet und werden laufend optimiert. 

Auch die Ärztegesellschaft FMH unterstützt die Funktion.

zhaw_gh_rgb_d_300.jpeg
logo-win4-ksw.jpeg
„Das Berufsbild ist aus einem Bedarf der Praxis entstanden und nicht in der Theorie."

F. B.

Klinischer Fachspezialist

Berufsbild

MEDIZINISCHE 
AUFGABEN
KOMPETENT
ÜBERNEHMEN

Die Berufsbilder im Gesundheitswesen sind im Wandel. Spezifisch ausgebildete medizinische Fachleute übernehmen heute immer mehr medizinisch-ärztliche Aufgaben. Gleichzeitig entwickelt sich eine intensivere klinische Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen.

 

Eindrücke aus dem Berufsalltag

Lebensläufe

Dominique B.

Eigentlich hab ich früher nie daran gedacht, Pflegefachfrau zu werden. Während der Fachmittelschule habe ich aber bei einer Reinigungsfirma im Spital gearbeitet und miterlebt, wie Pflegefachpersonen engagiert und mit hoher Fachkompetenz die Patientenversorgung meisterten. So entschied ich mich 2008 die höhere Fachschule zu besuchen um Pflegefachfrau zu werden. Ein Jahr nach Abschluss besuchte ich berufsbegleitend den Bachelorstudiengang für Pflege. Während dessen konnte ich die Zusatzfunktion als Fachverantwortliche wahrnehmen. Seit 2015 bin ich als klinische Fachspezialistin tätig und absolviere den Master of Science in Nursing in Bern. Dank den vielen Möglichkeiten an Tätigkeitsfeldern und Weiterbildungen, passt nichts besser zu mir. Dieses Berufsfeld strebt nach Veränderung und Entwicklung. So wie ich.

Florian B.

  

Nach meiner Ausbildung zum Dipl. Pflegefachmann HF absolvierte ich das berufsbegleitende Studium zum Bachelor of Science in Pflege. Nach dem Abschluss bekam dich die Möglichkeit, als klinischer Fachspezialist im Bereich Orthopädie/Traumatologie tätig zu sein und so beim Aufbau der neuen Funktion mitzuwirken. Mein Alltag ist ein spannendes Lösen von Aufgaben. Dabei fließen meine pflegerische Erfahrungen mit ein. Zudem bewege ich mich in einem interdisziplinären Feld in welchem ich gefordert werde und beim Entwickeln des Berufsbilds Einfluss habe. Die klinischen Fachspezialisten sind eine Möglichkeit die Grenzen zwischen der Pflege und der Ärzteschaft aufzubrechen.

Isabelle M.

  

In diesem Beruf ist mir das Vertrauen, welches mir entgegengebracht wird sehr wichtig. Ich schätze es sehr, mit erweiterten klinischen Aufgaben und Kompetenzen zu arbeiten. Ich freue mich über die Zusammenarbeit mit den Ärzten, das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Dankbarkeit der Ärzte und Pflege, wenn die Abteilung gut läuft. Ich fühle mich von allen Hierarchiestufen im Spital akzeptiert. Eine Bereicherung ist der fliessende Übergang zwischen Pflege und Ärzten. Es wird nicht mehr strikt unterschieden, wer zu welcher Berufsgruppe gehört. Wichtig ist, dass man sich zeitnah um die Bedürfnisse des Patienten kümmern kann. Ich denke, dass dieses Berufsbild Zukunft hat. Allerdings braucht es dafür sehr viel persönliches Engagement. Es ist sicher ein falscher Anreiz diese Funktion ausüben zu wollen, um nicht mehr im Schichtdienst arbeiten zu müssen. Die Übernahme von viel Verantwortung und 100% Zuverlässigkeit sind unabdingbar.

 

MAS Physician Associate Skills

Im Master of Advanced Studies ZFH MAS in Physician Associate Skills fördern Sie Ihre klinisch-medizinischen wie auch kommunikativen und organisatorischen Kompetenzen. Sie lernen die Ärzteschaft einerseits in Standardaufgaben zu unterstützen und andererseits die Standards für Routineeingriffe und für Patientenprozesse zu optimieren. Neben der Gewährleistung von personeller und fachlicher Kontinuität sind PAs auch kompetente Ansprechpersonen für die spitalinternen und -externen Anspruchspartner.

Ziele

Als Absolventin oder Absolvent

  • übernehmen Sie im Stations- oder Praxisalltag delegiert ärztliche Aufgaben gemäss EPA*s d.h. Sie sammeln und interpretieren Patienteninformationen, treffen und ordnen geeignete klinische Entscheidungen in Ihrem Fachgebiet an, überprüfen diese regelmässig und holen sich bei Bedarf Unterstützung

  • engagieren Sie sich für eine effektive mündliche, schriftliche und elektronische Kommunikation mit den Patientinnen und Patienten, Angehörigen sowie anderen Fachleuten und Berufsgruppen

  • arbeiten Sie effizient interprofessionell und interdisziplinär zusammen, um eine optimale Patientenbehandlung und -schulung zu gewährleisten

  • arbeiten Sie konstruktiv mit den unterschiedlichen Stakeholdern im Gesundheitswesen zusammen und bauen Netzwerke auf

  • erkennen und fördern Sie die Bedeutung der öffentlichen Gesundheit und der Gesundheitsförderung für den einzelnen Patienten, für Gruppen von Patienten und für die Gesellschaft

  • halten Sie sich auf dem Laufenden über die Entwicklungen der Medizin in Ihrem Bereich und erwerben ein kritisches Bewusstsein für die mit dem Fortschritt der Medizin verbundenen sozialen und ethischen Fragen

* EPA Entrustable Professional Activities gemäss PROFILES 2017, http://www.profilesmed.ch, der Lehrgang wird auch von der Schweizerischen Ärztegesellschaft FMH unterstützt.

Der MAS gliedert sich in drei CAS (Certificate of Advanced Studies) und einer Masterarbeit. Insgesamt werden 60 ECTS Punkte (European Credit Transfer System) erworben, 1 ECTS umfasst 25-30 Arbeitsstunden.

Screenshot 2022-03-27 at 10.28.14.png

CAS I Basic

Im CAS 1 Klinische Fachspezialistin /klinischer Fachspezialist Basic repetieren und vertiefen Sie anhand von konkreten Fällen in einzelnen Disziplinen ihr klinisch-medizinisches Wissen und Können. Sie üben sich in der ärztlichen Gesprächsführung und befassen sich mit betrieblichen, organisatorischen und finanziellen Aspekten der neuen Rolle.

Das CAS Klinisch Fachspezialistin / Klinischer Fachspezialist (15 ECTS-Punkte) gliedert sich in drei Module. Die Themen aus Modul I werden mit der Lernform Flipped classroom vermittelt und lassen sich auch einzeln buchen.

 

Modul I

Medizinische Grundlagen

Inhalte:

  • Labordiagnostik basic

  • Bildgebende Diagnostik basic

  • Pharmakologie basic

  • Kardiologie basic

  • Pneumologie

  • Kritische Situationen, Notfallsituationen

  • Schmerzmanagement

​Änderungen vorbehalten

Modul II

Information - Kommunikation - Koordination

"vom Eintritt bis zum Austritt"

Inhalte:

Gespräche: Assessment, Aufklärung, Informationen vermitteln, Entscheidungsfindung, Visite, schlechte Nachrichten überbringen, mit starken Emotionen umgehen, Austritt

Psychiatrische Krankheiten in der medizinischen Grundversorgung, verbale Deeskalation

Präsentationstechnik, Auftrittskompetenz, Diskussionsthechnik

Situationstraining mit Schauspielern

alternativ kann das Modul

Vertiefung Onkologie für Klinische FachspezialistInnen besucht werden

Modul III

Betriebliche und wirtschaftliche Aspekte - Organisation - Administration

Inhalte:

  • Organisation des Gesundheitswesens

  • Rechtliche und wirtschaftliche Aspekte

  • Finanzen, Tarife, Garanten, Abrechnung

  • Dokumentation und Berichterstattung

  • Qualitätsmanagement

  • Projektmanagement

  • Berufsbild, Rolle, Kompetenzen, Stellenbeschriebung

  • Forschung zu Physician Associate

  • Ethik

  • Vertretung des Berufes im Gesundheitswesen und in der Öffentlichkeit

CAS 2 Advanced

Im CAS 2 Klinische Fachspezialistin /klinischer Fachspezialist Advanced vertiefen Sie sich weiter in medizinische Themen und üben sich im klinischen Assessment, der körperlichen Untersuchung, sowie der Diagnoseerstellung und der Behandlungsplanung. Ausserdem verschaffen Sie sich einen Überblick über das aktuelle Geschehen im Gesundheitswesen in der Schweiz.

Das CAS Klinisch Fachspezialistin / Klinischer Fachspezialist Advanced (15 ECTS-Punkte) gliedert sich in drei Module.

 

Modul I

Medizinische Grundlagen

Inhalte:

  • Bildgebende Diagnostik Advanced

  • Pharmakologie Advanced

  • Nephrologie

  • Infektiologie, Mikrobiologie

  • Dermatologie

  • Wundmanagement

  • Orthopädie/Traumatologie

​Änderungen vorbehalten

Modul II

Anamnese - Untersuchung - Beurteilung - Procedere

Inhalte:

  • Körperstatus (Hausarztstatus) - Untersuchung von Kopf bis Fuss

  • Neurologischer Status

  • Herz- Gefässstatus

  • Muskuloskelettaler Status

  • Respiratorischer Status

  • Abdomineller Status

  • Praktische Prüfung

Modul III

Gesundheitswesen Schweiz

Inhalte:

  • Gesundheitspolitische Strategie 2020-2030

  • Gesundheitssysteme im internationalen Vergleich

  • Gesundheitsökonomie und Health Technology

  • Rechtliche Aspekte im Gesundheitswesen

  • Akteure im Gesundheitswesen

  • Tarife und die Abbildung von Leistungen der Gesundheitsfachpersonen

CAS 3 Proficient

Im CAS 3 Klinische Fachspezialistin Proficient üben Sie sich in der Differentialdiagnostik anhand von komplexen Fällen im Austausch mit Fachexperten und vertiefen Ihre kommunikativen Kompetenzen anhand einer persönlichen Analyse mit Wahlmodulen. Ausserdem erwerben Sie sich die Grundlagen für das Erstellen der Masterarbeit. 

Das CAS Klinisch Fachspezialistin / Klinischer Fachspezialist (15 ECTS-Punkte) gliedert sich in drei Module.

Modul I

Klinisch-medizinische Kompetenzen Proficient

Modul II

Kommunikation - Beratung

Modul III

3a Gesundheitswissenschaften

oder

3b Projekt- und Qualitätsmanagement

Inhalte:

  • Bildgebende Diagnostik Proficient

  • Pharmakologie Proficient

  • Differentialdiagnostik und  klinische Fälle

  • Differentialdiagnostik Schwerpunkt Labor

  • Endokrinologie

  • Gynäkologie

  • EKG Interpretation

  • Urologie

​Änderungen vorbehalten

Inhalte:

Aufgrund einer individuellen Analyse können nach Absprache mit der MAS Leitung Wahlmodule ausgewählt werden, wie z.B.

  • motivierende Gesprächsführung

  • Beratung und Shared Decision Making

  • Patient Education

  • Empowerment und Ressourcenorientierung

  • Dolmetschen in medizinischen Gesprächen

  • Kommunikation - Begegnung auf Augenhöhe

  • Kommunikation und Bewältigungsstrategien bei Kindern und Jugendlichen

Inhalte

3a In diesem interprofessionell angebotenen Weiterbildungskurs erlangen Sie Kenntnisse zu den gängigen Methoden der  Gesundheitswissenschaften

3b  Mit dieser Weiterbildung erweitern Sie Ihre Kompetenzen, um ein Praxisentwicklungsprojekt zielführend zu initiieren und umzusetzen.

Mastermodul - Masterarbeit

3a Forschungsarbeit:

Für die Masterarbeit kommen systematische Reviews, Datensammlungen von Patientinnen und Patienten wie z.B. Reliabilitätsstudien, Validitätsstudien, Case Controls oder Case Series in Frage. Die Masterarbeit kann auch in Publikationsform abgegeben werden. Die Studierenden werden während der Masterarbeit durch eine betreuende Mentorin oder einen betreuenden Mentoren begleitet.

Inhalte:

  • Disposition der Masterarbeit

  • methodisches Vorgehen

  • wissenschaftliches Schreiben (Schreibworkshop) und Referenzieren

  • Erstellung der Masterarbeit

  • Präsentation der Masterarbeit

3b Projektarbeit: Mit dem Mastermodul schliessen Sie den Master of Advanced Studies in Ihrer gewählten Fachrichtung ab. Ausgehend von einer aktuellen Fragestellung aus Ihrer Praxis führen Sie ein evidenzbasiertes, emanzipatorisches, partizipatives Qualitätsverbesserungsprojekt durch. Dies beinhaltet die Initiierung, Planung, Durchführung, Dokumentation und Reflexion des Projektes. Das Projekt wird in Absprache mit Ihrem Unternehmen oder einem Auftraggeber bzw. einer Auftraggeberin geplant und durchgeführt. Mit der schriftlichen Masterarbeit dokumentieren Sie abschliessend das Projekt.

Inhalte:

  • Masterarbeit

  • Projektberatung durch ein individuelles Mentoring

  • Aktionslernen in Gruppen

  • Präsentation Masterarbeit

 

Facts and Figures MAS

Zielgruppen und Voraussetzungen

Der MAS richtet sich ans ausgebildete Gesundheitsfachpersonen auf Bachelorniveau mit mindestens zwei Jahren klinischer Berufserfahrung

 

Arbeitsaufwand

Der Präsenzunterricht wird in Tages- und Zweitagesblöcken, verteilt über 3 - 6 Jahre angeboten.

Kosten

  • BSc in einem Gesundheitsberuf oder Medizinstudium

  • Gesundheitsfachpersonen HF mit NTE oder Zusatzausbildung wie Intensiv-, Notfall- oder Anästhesiepflege, Höhere Fachausbildung

  • Gesundheitfachpersonen HF mit Auflagen
    (Zusatzvoraussetzung: mindestens 1 Modul Clinical Assessment - Körperliche Untersuchung und Reflektierte Praxis - Wissenschaft verstehen

  • eine ca. 50% Anstellung als Klinische Fachspezialistin/klinischer Fachspezialist ab CAS 2

  • Pro Modul ist mit einem Arbeitsaufwand von 150 Stunden (davon ca. 1/3 Präsenzunterricht) zu rechnen

  • Der Arbeitsaufwand für den gesamten MAS inklusive Masterarbeit beträgt 1800 Stunden

  • Die Module sowie ausgewählte Themen aus verschiedenen Modulen  können auch einzeln besucht werden.

  • Der MAS muss innerhalb von sechs Jahren abgeschlossen werden.

Die Kosten für den MAS PA Skills variieren je nach Wahl der Wahlpflichtmodule zwischen CHF 22'000 bis 25'0000.

 
File 20.06.17, 21 59 11.jpeg

Weiterbildungsleitung

Anita Manser Bonnard

Leitung Weiterbildung, Institut für Public Health

E-Mail: anita.manser-bonnard@zhaw.ch

Dr. med. Rajha Pereira

Dozent und Co-Leitung MAS PA Skills, Hausarzt

Telefon: 058 934 45 22

E-Mail: rajhamessiasfabrizio.pereira@zhaw.ch

Kontakt Ausbildung

Vielen Dank!

Kontakt Berufsfeld

Vielen Dank!

 

Downloads and Links

Unterlagen zum Symposium vom 24.06.2022

Anmeldungsseite

Kontakte

Prof. Dr. med. Stefan Breitenstein

CMO Klinischer Bereich B, KSW

Tel. direkt: 052 266 24 15

stefan.breitenstein@ksw.ch

 

Rolf Zehnder

Spitaldirektor KSW
Tel. direkt: 052 266 21 02

rolf.zehnder@ksw.ch

Markus Wepf

Departementsmanager
Departement Chirurgie
Tel. direkt: 052 266 47 50

markus.wepf@ksw.ch

 

Anita Manser Bonnard

Leiterin Weiterbildung IPH, ZHAW
Tel. direkt: 058 934 64 28

anita.manser-bonnard@zhaw.ch

Alle Updates umgehend erhalten

Vielen Dank für das Abonnement!